Der heilige Laurentius, wer war das?

Wie der Name schon sagt, ist unsere Kirche dem heiligen Laurentius gewidmet.

Wer war dieser Laurentius?

Er wurde um 230 vermutlich in Spanien geboren. Er kam nach Rom und wurde Erzdiakon von Papst Sixtus II..

Am 6. August 258 ließ der Christenverfolger Kaiser Valerian diesen Papst enthaupten. Zur Hinrichtungsstätte begleitete ihn Laurentius. Kurz vor seinem Tod beauftragte er Laurentius, den Kirchenschatz unter den Armen zu verteilen.

Kaiser Valerian beanspruchte unmittelbar nach der Hinrichtung des Papstes den Kirchenschatz jedoch für sich. Laurentius verweigerte eine sofortige Herausgabe und bat um drei Tage Bedenkzeit.

Innerhalb dieser drei Tage gelang es Laurentius, die Güter unter den Armen zu verteilen. Daraufhin wurde Laurentius zum Tode verurteilt und am 10. August 258 in Rom zwischen glühenden Platten und schließlich auf einem Rost zu Tode
gebrannt.

Etwa zwei Jahrhunderte nach seinem gewaltsamen Tod wurde er von Papst Leo dem Großen heilig gesprochen.

Laurentius gehört zu den meistverehrten Heiligen in aller Welt. Über dem Grab des Märtyrers steht die berühmte um 330 erbaute Basilika S. Lorenzo fuori le mura. Allein in Rom gibt es 30 Kirchen mit dem Namen Laurentius, weltweit sind es viele tausend.

Claus-Jürgen Becker

 

mehr bei Wikipedia