08.12.14

Gruppe: Bewegen und reden

Zum Nikolaustag hat Volker Böttinger, unser Trainer, ein Überraschungstreffen organisiert. Leider hat uns das nasskalte Wetter davon abgehalten uns schon morgens auf die Tour zu begeben. So begann unsere Runde erst um 13.30 Uhr. Daher fiel die Gruppe auch etwas kleiner aus als geplant.

Bei trockenem Wetter starteten wir nach einem kurzen Gebet und machten uns auf den Weg über die Pforzheimer Straße und den Neuen Wiesen zum Wasserreservoir Richtung Wenninger Höfe in Döffingen. Der Windschatten des Döffinger Waldes ließ uns das liebliche Tal mit den Streuobstwiesen in seinem Winterkleid genießen. Vorbei am Sportplatz zum Häckselplatz wieder Richtung Maichingen zum Rast und Ruheplatz bei Punsch, Kaffee und Kuchen auf dem Hof bei Speers. Dort erwarteten uns noch zwei weitere Gruppenmitglieder und Schwester Dorothee Grupp, die uns mit einem adventlichen Impuls überraschte.

Passend zum Nikolaustag entführte sie uns hinein in die Legende von Bischof Nikolaus aus Myra. Der fand Erfüllung darin bedürftigen Mitbürgern etwas Gutes „in die Schuhe zu schieben“. Als Waisenkind erlebte er not volle Einsamkeit in der ihm Gott als mitleidender und mitfühlender Christus begegnet war. Daraus  entstand deine Haltung anderen Gutes zu tun. Sie ermutigte uns, diesem Gott zu vertrauen und uns überraschen zu lassen, was er uns heute Gutes tun möchte.